Joan Baez

How Sweet the Sound

Dokumentation

  • Erstausstrahlung:
  • Länge: 90 Minuten
  • Regie: Mary Wharton

Produktion

  • Eikon Media GmbH
  • Produktionsjahr: 2010
  • Produzent: Mark Spector, Mary Wharton, Ulli Pfau

Kontakt

  • Ulli Pfau
  • EIKON Media GmbH
    Film- und Fernsehproduktion
    Bergmannstrasse 102
    10961 Berlin
  • Tel. +49-(0)30-695 372-0
  • info@eikon-film.de

Eine Koproduktion von EIKON Media, Razor & Tie und American Masters mit dem SWR
In Zusammenarbeit mit Arte

Joan Baez: How Sweet the Sound von Mary Wharton führt uns über einen Zeitraum von fünfzig Jahren durch das Leben der Folklegende und Menschenrechtsaktivistin Joan Baez, mit seltenen Archivaufnahmen und sehr persönlichen Interviews mit David Crosby, Bob Dylan, Baez’ früherem Ehemann David Harris, Reverend Jesse Jackson, Roger McGuinn und anderen.

In der ersten umfassenden Dokumentation über Joan Baez werden hier die Privatperson Baez ebenso wie ihre Karriere, ihre Geschichte als Live- und Studiomusikerin und ihr bemerkenswerter Weg als das Gewissen einer Generation beleuchtet.

Reiche historische Aufnahmen - Joan Baez bei  ihrem umstrittenen Besuch in Nordvietnam, wo wir sie mit den Einwohnern von Hanoi während der heftigsten Luftangriffe des Krieges beten sehen; Martin Luther King Jr. vor einem kalifornischen Gefängnis, wo King der für ihr Engagement inhaftierten Joan Baez einen Solidaritätsbesuch abstattet; Joan Baez bei ihrem legendären Auftritt auf dem Newport Folk Festival1959 und der Teenager Joan bei einem frühen Auftritt im historischen Club 47 in Cambridge – werden mit den Interviews zu einer dichten Erzählung verwoben. Der Zuschauer erhält in bisher nicht dagewesener Weise Einblick in das Leben der Künstlerin und Aktivistin.

 

Die Originalfassung wurde produziert für die vielfach preisgekrönte Non-Fiction-Reihe American Masters der New Yorker Firma WNET.

  • RegieMary Wharton
  • AutorMark Spector, Mary Wharton
  • KameraJames Fideler
  • SchnittKris Liem
  • SprecherRegine Zellmer, Frank Arnold, Wolfgang Condrus, Rolf Zacher
  • TonAdriano Bravo
  • ProduktionsassistenzJoshua Golde, Judith Berges, Felix Anschütz
  • ProduzentMark Spector, Mary Wharton, Ulli Pfau
  • RedaktionKurt Schneider